Die Gyönker JSW-AG in Isny, 30.3. - 5.4.2003


Vom 30.März - 5.April besuchten 15 Gyönker SchülerInnen mit Timea Horváth und Dr. Gerald Hühner die Partnerschule in Isny/Allgäu.
Der Besuch fand im Rahmen des Projekts "Jugend-Schule-Wirtschaft" statt und wurde unterstützt durch die Deutsche Bank Stiftung und das Goethe Institut Budapest.
Höhepunkt des Programms war ein Interview mit der Kultusministerin Baden-Württembergs, Frau Dr. Anette Schavan.

Stationen der Projektwoche:

Montag, 31.März:
Empfang durch den Schulleiter des Gymnasiums Isny, Herrn Weisgerber:



Die Gyönker JSW-Gruppe mit Schulleiter Weisgerber und seinem Stellvertreter, Herrn Gruber



Anett Jagicza überreicht Präsente der Gyönker Gemeinde und der JSW-Gruppe


Laura Sziládi bedankt sich beim Isnyer Projektlehrer Gerhard Kimmerle

Herr Gruber führt durch die Schule:





Stadtführung:







Kurpark Isny


Infoveranstaltung: Szilárd Wilhelm bedankt sich beim Leiter des Kurhauses





Infoveranstaltung im Kurhaus:Hochkonzentrierte Teilnehmer

Dienstag, 1.April:


Führung im Stadtmuseum Isny


Spinnstube


Gyönker Weber


Münzprägung

Empfang im historischen Rathaussaal der Stadt; Schüler aus Gyönk und Street/England:




Szilárd Wihlem und Laura Sziládi überreichen
dem Amtsleiter der Stadt Isny den Wappenteller der Gemeinde Gyönk


Gyönk entspannt in der Fußgängerzone

Nachmittag: Fahrt zum Wintersportort Oberstdorf:

Bei Immenstadt

Skiflugschanze Oberstdorf:

Vorbereitung


Aufstieg


Erfolg






Schwindelnder Rückblick

Fotos: Gerald Hühner



Mittwoch, 2.April:
Schüler aus Gyönk, Isny und Street/England
präsentieren ihren Schulort in der Internationalen Klasse:


"Wo liegt eigentlich Gyönk?"




Aufmerksames Publikum


Gyönk präsentiert Gyönk...



... Isny Isny...


... und Street Street.

Gemeinsame Projektarbeit:

Schüler aus Isny und Gyönk bereiten Interviews vor.

Interviews mit Spitzensportlern des Gymnasiums Isny:



Interview mit Nina Göhl, Mountainbike-Profi, Teilnehmerin an Weltmeisterschaften




Interview mit Maxi Mechler, Ski-Springer, erfolgreiches Mitglied der deutschen Nationalmannschaft


Firmenbesichtigung:


Fa. Blaser, Isny: Produktion von Jagdwaffen

Donnerstag, 3.April: Projekttag in Stuttgart
Interview in der IHK, Region Stuttgart:





Vorbereitung auf das Interview mit der Kultusministerin; Eingangshalle des Ministeriums:


Wilhlem Szilárd bedankt sich bei Kultusministerin Dr. Anette Schavan:


Die Ministerin als Gastgeberin:





Während des Interviews:












Nach dem Interview:
Stärkung:



Die Interview-Gruppe am Schreibtisch der Ministerin:



Die komplette Projektgruppe aus Gyönk und Isny vor dem Ministerium mit Ministerin Dr. Schavan



Fotos: Gerald Hühner





Freitag, 4.April:
Projekt bei der Fa. Swingtec, Pflanzenschutzgeräte:


Wilhelm Szilárd bedankt sich bei Geschäftsführer Thomas Meyer





Sie tanzten den Swingtec


Ganz beswingt...


... von Swingtec!


Abschiedsfest am Freitag-Abend:


Gyönk tanzt ungarisch

Deutsch-ungarische Fete:






Freunde:

Deutsch-deutsche...


...ungarisch-ungarische...


...ungarisch-deutsche...


...eine tragfähige deutsch-ungarische Partnerschaft.

JSW-Gyönk/Isny: Wer ist Ungar? Wer ist Deutscher?









Fotos: Gerald Hühner