Gyönk, DASAN: Premieren aus der Provinz


Gymnasium Tolnai Lajos
Rákóczi u. 555
H-7064 Gyönk/Ungarn
Tel./Fax: 0036 - 74 - 448 012

Unter den Standorten, die "DeutscheAuslandsSchularbeitAmNetz" präsentieren, ist das Gymnasium Tolnai Lajos in Gyönk vermutlich mit Abstand der kleinste. Doch wurde mehrfach offensichtlich, daß die Bewertung eines Standorts eine Frage des Standorts der Bewertung ist. Selbstverständlich  sind Standorte (mit Deutschen Schulen) wie Madrid, Tokyo oder auch Budapest  alltäglicher Aufmerksamkeit gewiß. Dennoch muß man sich  nicht lange auf dem Gemeinplatz räkeln, daß im "Zeitalter der Kommunikation" der Standort in geographischer Hinsicht nachrangig wird: Wir sind hier schließlich im Internet. Legt man sich nicht auf das fest, was offensichtlich ist (Aspekte wie "Infrastruktur", "Größe", "kulturelles Angebot", "Freizeitwert" etc.), dann rückt vielleicht auch mehr in den Blick, was besonders an den Standorten machbar ist, die eher am Rande bevorzugter Aufmerksamkeit liegen. So ermöglichte in Gyönk eine einzigartige Atmosphäre, die durch die Direktoren Peter Petz und László Garai garantiert wurde, Arbeiten, die Premieren im Bereich Deutscher Auslandsschularbeit darstellen.  Und dies am Gymnasium einer Gemeinde mit gerade mal 2500 Einwohnern in der südungarischen Provinz. Nur konsequent, daß auch diese Homepage aus dem Teamwork zwischen zwei ungarischen Schülern und ihrem deutschen Gastlehrer hervorging. Daher sind es insbesondere die gemeinsam mit Schülern hier entstandenen Arbeiten, die nunmehr auch unter DASAN zu laden sind. Denn - einzigartig - seit 1996 werden Teile dieser Arbeit durch die Süddeutsche Zeitung regelmäßig weltweit dokumentiert. -  Informationen aus Ungarn; Anregungen für die Arbeit anderswo: Es freut uns, daß mit der Deutschen Schule Mailand ein großer Standort dem Vorbild aus der südungarischen Provinz folgte und von November 1997 bis Oktober 1999 ebenfalls im SZ-Projekt mitarbeitete. Gleiches gilt für die Deutsche Schule Rom in den Projektjahren 2000/2001 und 2001/2002.

Kleiner Standort - große Ergebnisse? Zumindest lieferte das "Weltdorf "Gyönk bis zum Ausscheiden von László Garai aus dem Amt des Direktors (15.02.2002) ein kleines Erfolgsmodell interkulturellen Lebens und Arbeitens.
Gyönk, DASAN: Premieren aus der Provinz.

Dr. Gerald Hühner, Projektleiter

 

Gyönk und das TLG: Daten und Fakten
Gyönk und das TLG in der Süddeutschen Zeitung:
     "Im ungarischen Weltdorf": Aus der SZ-Länderbeilage, 30.März 1999
     "Mit der Lupe auf der Suche", SZ, 22./23.März 1997
     "Jetzt"-Heft von Gyönker Schülern: "Himmel und Hölle: Leben im Schülerdorf Gyönk"
Der ungarische Staatspräsident über das Gyönker SZ-Projekt und die
     Beziehungen zu Deutschland, SZ, 12./13.Juni 1999

Offizielle Eröffnung des Projekts "Zeitung in der Schule"
      mit der Süddeutschen Zeitung am 05. November 1999