Literatur/Theater
- Kroatische Literatur in deutscher Übersetzung -


DaF:
Potenzial-/Kompetenzentfaltung am Beispiel "Literatur": Jakob van Hoddis: Weltende

Strukturskizze für die Unterrichtsarbeit

Zur Vernetzung und interdisziplinären Arbeit wird eine Präsentation und Diskussion deutscher sowie kroatischer Literatur (in deutscher Übersetzung) angestrebt.

Dabei werden möglichst auch Autoren selbst zur Sprache kommen.

Der Start erfolgt mit ZORAN FERIC

Foto: http://www.folioverlag.com/pics/autori/Feric_Zoranc.jpg
am 12.09.2011 im XVIII.Gymnasium Zagreb im Rahmen des deutsch-kroatischen Projekts "EU: Jugend und Medien":
Info/Impressionen

Die Kooperation wird blingual (kroatisch-deutsch) ergänzt im Rahmen des regulären (kroatisch-sprachigen) Literaturunterrichts (Zoran Feric/Gerald Hühner),
und dabei im Kontext der im Original deutsch-sprachigen Texte (Goethe, Schiller, Kafka, Thomas Mann...).



Weitere Projektschritte:

21.3.2012:
FAZ-Projekt "Jugend schreibt"

Interview mit Zoran Feric und seinem Übersetzer Klaus Detlef Olof;
mit Martina Rubinic und Borna Lozo

Foto: Gerald Hühner
Infos/Impressionen


Dieses Projekt mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ)
ist auch zum Gegenstand der Lektion eines DaF-Lehrwerks geworden,...

... erschienen in Zagreb, Skolska Knjiga, 2014.

22.03.2017:
Workshop "Kroatische Literatur in deutscher Übersetzung"

Im Goethe-Institut Zagreb, mit der Klasse 2a des 18.Gymnasiums
Schwerpunkt ist die Literatur von Zoran Feric

Foto: Gerald Hühner
Infos/Impressionen


14.05.2014:
FAZ-Projekt "Jugend schreibt"

Interview mit dem Germanisten Viktor Zmegac;
mit Matea Banovic, Sheona Bell, Lucija Zabjacan

Foto: Gerald Hühner
Infos/Impressionen


01.08.2016:
FAZ-Projekt am 18.Gymnasium Zagreb:


In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ, S.30) erscheint die Reportage...

...über den blinden Übersetzer Sead Muhamedagic, der deutsch-sprachige Literatur ins Kroatische überträgt.
Projekt-Info/-Impressionen

14.07.2016:
„Was für ein Peter!“

– Kleine Erinnerung an Péter Esterházy (14.4.1950 – 14.7.2016) -

„Es war geil, - für die paar Stunden hat es sich gelohnt zu leben!“
Die 17jährige ungarische Schülerin im Projekt „Zeitung in der Schule“ mit der Süddeutschen Zeitung
hatte mit zwei Freundinnen viel erwartet von der unverhofften Begegnung mit Péter Esterházy,
die ihr das Projekt bescherte. Auf die Anfrage des Projektleiters hatte der Schriftsteller
überrascht und überraschend geantwortet.
Doch dass der Besuch und das Gespräch im Garten des Autors im Frühjahr 1999
so einen Eindruck machen würde, hatte die junge Frau wohl nicht erwartet;
- der längst international berühmte Autor aber auch die aus dieser Begegnung resultierende
Reportage nicht, wie sein ausführliches Antwortschreiben dokumentiert.
Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels nahm diese Begegnung und das gesamte Projekt
zum Anlass, auch damit auf die bevorstehende Buchmesse 1999 einzustimmen.
Péter Esterházy wurde - unter zahlreichen renommierten Preisen - auch der
Friedenspreis des deutschen Buchhandels verliehen (2004). Wiewohl ein Virtuose
der Sprache, Montage und Anspielung, wirkte er vor allem auch gerade deshalb
auf mich als engagierter politischer Kopf, dem es um Präzision, Korrektheit, Fairness,
um Mitmenschlichkeit ging. Ein Gesprächspartner, der einem eben das "geile Gefühl" gab,
gerade voll im Leben zu sein.

Fotos (c): Gerald Hühner
Und wie mittendrin im Leben muss der für seine "wichtige unwichtige Sache" gepriesene und gefeierter Autor
selbst gewesen sein, wenn er, Hauptredner auf der Frankfurter Buchmesse 1999, auf die Frage danach,
was ihn auf dieser größten Buchmesse der Welt am meisten beeindruckt habe, nach einigem, grummelnden Zögern antwortete:
„Meine Frau...“

Text auf einer Seite





Sommer 2014:
Schiller Nationalausgabe aus Leipzig über Bonn nach Zagreb

Foto: Gerald Hühner
Infos/Impressionen





Lesewettbewerb Deutsch an Grundschulen, 2015
Zunächst an den Netzwerkschulen "Modell Zapresic" (Bistra, Brdovec, OS "Ljudevit Gaj") und in Krapina (OS "Ljudevit Gaj")

Info zum schulinternen Wettbewerb
Infos/Impressionen zum landeswettbewerb in Varazdin, 27.05.2015


02.06.2016:
DSD-Lesewettbewerb an Grundschulen, 2016:


Kroatischer Landeswettbewerb an der Mittelschule Krapina

Die Sieger, die in diesem Jahr aus Zapresic (2.FS) und Varazdin (1.FS) kommen,
werden die kroatischen Schulen beim Internationalen Wettbewerb in Belgrad, Herbst 2016, vertreten.
Infos/Impressionen




Theateraufführungen; in Kooperation mit dem Österreichischen Kulturforum und dem Goethe-Institut Zagreb:

"Dädalus und Ikarus":
Theateraufführung - nach Dario Fo - mit Norbert Knitsch im 18.Gymnasium Zagreb, 12.10.2015

Eine Veranstaltung des Goethe-Institus Kroatien
Infos/Impressionen

"Das erste Jahr des Krieges, die letzten Tage der Menschheit":
Aufführungen im 18.Gymnasium Zagreb und an der Mittelschule Krapina, 21./22.04.2015

Infos/Impressionen: Aufführungen in Zagreb und Krapina

"Juraj Soyfer Revue": Aufführung am 18.Gymnasium Zagreb, 19.03.2012:

Infos/Impressionen

"Helvers Nacht": Aufführung am 18.Gymnasium Zagreb, 11.04.2011:

Infos/Impressionen


"Stagalj: Kultur in der Scheune":
Wochenenden mit Poesie, Musik und Malerei in Dubrava/Kostanj -
Traditionell organisiert und auf Einladung von Mirjana Bobanac und Davorin Supek.

"Die Welt der Kultur trifft sich am Ende der Welt"
Ein internationales Projekt, mit Unterstützung zahlreicher diplomatischer Vertretungen und Künstlern aus der ganzen Welt, aus Zagreb und der Region
Infos/Impressionen zu den Veranstaltungen ab März 2015

"Es muss Liebe sein":
XIV. Theaterspiele in Varazdin


Das 3-tägige Programm endet...

...mit der Aufführung begeisternder Inszenierungen...

...und einer glücklichen Leiterin des Organisationsteams, Lea Lesar.
Info/Impressionen zu den XIV.Theaterspielen in Varazdin

Weblink/Koordination/Fotos (so weit nicht anders vermerkt): Gerald Hühner

-----Zurück: Hauptseite-----