Quelle:

www.magazine-deutschland.de

 

 

 

10 Gründe für ein Studium in Deutschland

Von Nina Lemmens

Links

 

 

 

Image-Border

 

 

Image-Border

 

Image-Border

FREIHEIT GENIESSEN

 

Freiheit! Auf den ersten Blick mag es befremdlich klingen, aber das deutsche Universitätssystem bietet tatsächlich eine enorme Freiheit, was die Wahl der Studienfächer und den Studienverlauf betrifft. Man kann entweder genau wie in vielen anderen Ländern auf den Bachelor-Abschluss (BA) hin studieren oder auch den traditionellen deutschen Magister- oder Diplom-Studiengang wählen, der in der Regel vier Jahre dauert. Postgraduierten-Studiengänge führen zum Master (MA) oder PhD beziehungsweise zum Doktorat. Um Studierenden aus dem internationalen Ausland den Zugang zu erleichtern, finden immer mehr Vorlesungen und Seminare, vor allem in den BA- und MA-Studiengängen, in englischer Sprache statt. Das Fächerangebot umfasst ein breites Spektrum, und der Studiengang an sich ist auf möglichst große Wahlfreiheit angelegt. Und: Es sollen in Deutschland künftig zwar verstärkt (moderate) Studiengebühren eingeführt werden, aber in vielen Fällen bleibt das Studieren, vor allem bis zum ersten akademischen Grad, immer noch kostenlos! Also eine zusätzliche Wahlfreiheit – für das Budget!

 

 

PARTYS FEIERN

 

Party, Party! Sie meinen, Sie wüssten bereits, wie man ordentlich feiert? Und Sie meinen, die Deutschen wüssten das nicht? Glauben Sie mir: Sie haben nicht die wahre Seele des Deutschen kennen gelernt, solange Sie nicht das Münchner Oktoberfest, den Kölner Karneval oder die Berliner Loveparade erlebt oder ein Wochenende auf einem Weinfest irgendwo im Badischen verbracht haben. Die Deutschen lieben ihre Feiertage und verstehen die Feste zu feiern, wie sie fallen.

 

 

SPRACHE LERNEN

 

Kurbeln Sie Ihr Gehirn mal richtig an! Eine brandaktuelle Untersuchung des University College London, bestätigt: Das Erlernen einer Fremdsprache steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Übrigens sprechen mehr als 100 Millionen Menschen Deutsch als Muttersprache. Und es profitieren nicht nur Ihre grauen Zellen, wenn Sie sich zum Beispiel Deutsch als Fremdsprache aussuchen, sondern Sie verbessern auch Ihre beruflichen Aussichten: Nach einer Untersuchung der Universität Bangor in Wales finden mehr als 94 Prozent der Sprachstudenten nach ihrem Abschluss eine Stelle, und dies in den unterschiedlichsten Bereichen wie Management, Bankwesen, Lehre und Forschung, internationale Organisationen, Verwaltung und Unterricht – und zahlreichen weiteren.

 

 

GUT ESSEN

 

Essen Sie nach Herzenslust! Vom „typisch deutschen“ Sauerkraut, der Bratwurst, dem Schnitzel und natürlich dem deutschen Bier haben Sie sicher schon gehört. Gut und schön, aber das ist nur die Spitze des Eisbergs. Die deutsche Gastronomie reicht von traditionellen Gerichten wie den oben genannten bis zu einer Vielfalt leichter und frischer Köstlichkeiten, die unter dem Einfluss der mediterranen Küche wie der italienischen und der türkischen stehen. Und es kostet oft kein Vermögen, tüchtig zuzulangen. Die Lebensmittelpreise wie überhaupt die Lebenshaltungskosten sind in Deutschland deutlich geringer als zum Beispiel in Großbritannien oder in den USA.

 

 

MEHR VERSTEHEN

 

Erwachsen, nicht alt werden! Eine Umfrage unter Studierenden mit Auslandserfahrung, die nach dem Zufallsprinzip ausgewählt wurden, zeigt, dass sie nicht nur ein Jahr älter, sondern um Jahrzehnte gescheiter zurückkommen! Mit anderen Worten: Ein Jahr in Deutschland wird Ihr Leben für immer verändern – schließlich bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als sich auf völlig unbekanntem Terrain zurechtzufinden, was Ihren Horizont in einer Weise erweitert, wie Sie es sich nie hätten träumen lassen. Nehmen Sie die Herausforderung an, bevor Sie zu alt dafür sind!

 

 

BERLIN GENIESSEN

 

Berlin! Am Strand geht es heiß her. Stimmt. Aber wie ist es in einer kühlen Stadt? Berlin hat alles und für jeden Geschmack: jede Menge gemütliche Cafés und angesagte Bars, faszinierende Museen, Spitzenunis, lebendige Geschichte und erschwingliche Wohnungen. Und einen teuren Flug nach Berlin zu finden ist ziemlich schwierig – es gibt einfach zu viele günstige Angebote!

 

 

REISEN BILDET

 

Es ist nicht Mittelerde – aber es ist im Herzen Europas! Das Reisen in Deutschland ist kinderleicht und ziemlich bequem – kaufen Sie sich einfach eine Zugfahrkarte und erkunden Sie die neuen Bundesländer oder besuchen Sie die historischen Städte in den alten. Und Sie können, wenn Sie alles gesehen haben, relativ einfach einen Ausflug nach Frankreich, Belgien oder Österreich oder auch in die neuen EU-Mitgliedsländer wie Polen und Tschechien machen. Das sind alles direkte Nachbarn der Deutschen, genauso wie die Niederlande, Dänemark, die Schweiz und Luxemburg.

 

 

WM2006 ERLEBEN

 

22 Männer und ein Ball ... Nein, nicht alle Deutschen spielen Fußball. Und sie gewinnen auch nicht immer. Nur manchmal. Auf jeden Fall sollten Sie sich so bald wie möglich an einer deutschen Uni einschreiben, wenn Sie die Highlights im Leben des Fußballfans nicht verpassen wollen – denn 2006 ist Deutschland wieder einmal das Gastland der Fußballweltmeisterschaft. Selbst wenn Stadien und Tore Sie kalt lassen, gibt es tausende weitere Betätigungsmöglichkeiten für Sportler, in der Halle und im Freien, in den Alpen oder auf einem der zahlreichen Seen und sogar am Meer. Einen Vorwand, um sich aus der Unibibliothek fortzustehlen, gibt es immer ...

 

 

GLOBAL DENKEN

 

Forschen Sie der Forschung nach – und Sie werden feststellen, dass das, was die höheren Bildungseinrichtungen in Deutschland so hervorhebt, die Kombination von moderner Forschung und Lehre ist – und dies nicht nur in den Fächern, für die sie berühmt sind, wie Naturwissenschaften, Mathematik und Maschinenbau, Betriebs- und Volkswirtschaft, sondern auch in Jura, in den Sozial- und den Geisteswissenschaften. „Globalisierung“ ist heutzutage das Motto an fast allen deutschen Lehrstühlen, und deshalb arbeiten sie nicht nur mit nationalen und internationalen akademischen Lehranstalten und Forschungsinstituten, sondern auch mit Industrie und Wirtschaft eng zusammen.

 

 

?

 

Ich habe Ihnen nur neun Gründe aufgezählt, weshalb Sie nach Deutschland gehen sollten, um zu studieren und zu forschen? Das stimmt. Nennen Sie uns doch den zehnten per Mail (redaktion.deutschland@fsd.de) – nachdem Sie in Deutschland gewesen sind, als Tourist oder besser als Student oder Studentin – oder auch wenn Sie überhaupt nicht zurückkommen, weil Sie Ihr Herz im Herzen Europas verloren haben!

 

 


Dr. Nina Lemmens

 


ist Leiterin der Außenstelle des DAAD in London

 

17.01.2005