DEUTSCH:

Slowenien in der Welt

Lehrplan für “Europa Klassen“ an Gymnasien

(Entwurf)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juni 2004

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Beschreibung des Faches

 

»Deutsch: Slowenien in der Welt« ist ein Wahlfach, das als Erweiterung und Ergänzung der bestehenden Lahrpläne für die erste oder zweite FS für Gymnasien konzipiert ist. Das Fach findet in der 1. und 2. Klasse der »Europa Klassen« seinen Platz. Der Umfang des Faches ist in der 1. und 2. Klasse gleich, ungeachtet des Vorwissens, auf dem es aufgebaut ist (FS 1 oder FS 2). In der 3. Klasse ist der Umfang für die FS1 im Vergleich mit der FS2  geringer.

 Das Fach »Deutsch: Slowenien in der Welt« ist ausdrücklich fachübergreifend konzipiert und verbindet sich mit anderen Fächern im Unterrichtsprogramm (Slowenisch, Geschichte, Geographie, Kunst usw.); insbesondere ist es aber mit anderen Wahlfächern in den »Europa Klassen« verknüpft - sowohl auf der Inhalts-, als auch auf der Durchführungsebene. In der 2. Klasse verbindet es sich mit den Fächern »Wirtschaftliche Rolle Sloweniens« und mit »Internationale Zusammenarbeit« die in dieser Klasse zum Programm der Wahlinhalte gehört. In der 3. Klasse gibt es die engste Verbindung mit dem zweiten sprachlichen Wahlfach »Deutsch: Kultur und Zivilisation« der deutschsprachigen Länder und mit der fachübergreifenden Projektarbeit, die ein Pflichtbestandteil der 3. Klasse ist.

Die Aufteilung der Wahlfächer in den »Europa Klassen«, die Stelle der zusätzlichen zwei FS-Module  und ihre Verknüpfung mit anderen Wahlfächern und anderen Neuheiten in »Europa Klassen« (internationale Zusammenarbeit, Projektarbeit) ist aus der folgenden Tabelle ersichtlich:

 

 

JAHRGANG/Fach

1.FS

2. FS

modul

verknüpfungen

Jahresstunden

1.

35

35

 

FS

modul II.

DEUTSCH:

Slowenien

in der Welt

 

2.

105

105

 

internationale Zusammenarbeit

·        gesellschaftl. rolle des  slowenischen

35

35

3.

35

70

 

Projekarbeit

70

35 - 70

 

fs

modul III.

DEUTSCH:

Kultur und zivilisation

·        europäische studien

35

0 - 35

4.

35 - 70

35 - 70

 

Anm.:

Schüler

wählen die Stundenzahl

 

·        europäische studien

35 - 70

35 - 70

·        slowenische Literatur und übersetzungen

0 – 35

0 - 35

    

 2.1 Allgemeine Ziele

Für das Fach »Deutsch: Slowenien in der Welt« sind alle allgemeinen Ziele gültig, die im Grundlehrplan für die FS in Gymnasien festgelegt sind.

Die Schüler/innen entwickeln mit dem Lernen der FS eine ganzheitliche Fähigkeit für interkulturelle und mehrsprachige Kommunikation. Sie werden systematisch auf die aktive mündliche und schriftliche Kontakte mit Muttersprachlern, den selbstständigen Sprachgebrauch  mittels  Informationsrecherche aus schriftlichen und anderen Quellen und andere anspruchsvollere mündliche und schriftliche Mitteilungsmöglichkeiten in der Zielsprache vorbereitet.

2.2 Operative Ziele

Die Schüler/innen

·        entwickeln beim FS-Unterricht alle Sprachfertigkeiten: Kompetenzen im Hörverstehen, Leseverstehen und der Textproduktion, im Fach „Deutsch:Slowenien in der Welt“ stehen jedoch das Hörverstehen und die mündliche Mitteilung im Vordergrund;

·        entwickeln in diesem Fach interkulturelle kommunikative Kompetenz mit dem Nachdruck auf der Entwicklung der Fähigkeit, die eigene Heimat und Kultur  vorzustellen;

·        entwickeln Fähigkeiten des kooperativen Lernens und der selbstständigen Suche nach Wegen zum Erwerb von Sprachkenntnissen, bewerten ihre Sprachkenntnisse im unmittelbaren kommunikativen Sprachgebrauch und entwickeln Lernstrategien, um sich souverän ausdrücken zu können.

 

 

3. Inhalte

 

3.1. 1. Klasse:  1WS, 35 JS

 

Die Einzelheiten im Rahmen der jeweiligen  Einheit werden sowohl von den Lehrern, als auch  von den Lernenden – je nach ihrem Interesse und der Zahl der Wochenstunden genauer festgelegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalte

 

 

Sprechakte

 

mögliche Tätigkeiten

 

Persönliche Ebene

§         ich und meine Familie

 

§         unser Heim (Familienmitglieder, Familienfeste, Beziehungen in der Familie und zwischen den Generationen, Wohngegend, Wohnung, Haustiere ..)

 

§         meine Freunde und Altersgenossen

 

§         Wohnort

 

§         meine Schule

 

§         Unterrichtsfächer

 

§         meine Mitschüler und Lehrer

 

§         meine Interessen und die meiner Altersgenossen

 

§         Freizeitbeschäftigung

 

§         Fremdsprachen, die ich lerne

 

§         Reflexion über meine eigene Identität als Identität eines Slowenen / einer Slowenin in Europa

 

§         Wie stelle ich mir meine Zukunft vor ?

 

§         Was erhoffe ich mir von der  Mitgliedschaft Sloweniens in die EU ?

 

§         Informationen über sich selbst und andere geben:

 

§         sich vorstellen

 

§         andere vorstellen

 

§         Wohnung, Haus, Räume beschreiben

 

§         sich erkundigen nach ...

 

§         seine eigene Meinung ausdrücken und begründen

 

 

 

 

Schüler:

 

§         fertigen Plakate an, auf denen sie mithilfe von Bildern und Zeichnungen sich selbst, ihre Familie (z.B. Stammbaum), Freunde vorstellen

 

§         senden ihren Altersgenossen der Schule, mit der internationaler Austausch stattfindet, Ansichtskarten ihres Heimatortes und beschreiben kurz den Ort

 

§         bringen ein Foto ihrer Familie mit und stellen die Familienmitglieder auf dem Foto vor

 

§         drehen einen kurzen Film über ihren Heimatort mit einem kurzen Begleittext in deutscher Sprache

 

§         bereiten für den Besuch der Schüler aus dem Ausland im nächsten Jahr schon jetzt Materialien zur Präsentation vor (erlebte Landeskunde)


 

 

Slowenien – Europa im Kleinen

 

§         geographische Lage Sloweniens

 

§         die Hauptstadt, Staatssymbole, Nationalhymne

 

§         Amtssprache

 

§         Slowenien statistisch gesehen (Bevölkerung, größere Städte,  Berge, Flüsse, Seen ...)

 

§         national gemischte Gebiete

 

§         Fremde, die in Slowenien leben

 

§         Tourismus

§         bedeutende touristische Gebiete/Orte

§         volkstümliche  (ethische/traditionelle) Besonderheiten

§         heimisches Kunstgewerbe

§         wichtige Veranstaltungen (Fasching, Festspiele ...)

 

§         berühmte Slowenen und ihre Tätigkeitsbereiche

 

§         slowenische Küche

 

§         benennen

 

§         Zahlenangaben vermitteln

 

§         beschreiben

 

§         eigene Meinung ausdrücken und begründen

 

§         einen Rat geben (z.B.  den Besuch einer bestimmten Veranstaltung)

 

Schüler:

 

§         sammeln anhand von Quellen alle nötigen statistischen Daten über Slowenien

 

§         vergleichen diese Daten mit denen über  D, A, CH und FL

 

§         sammeln möglichst viele Prospekte und Flyer mit Informationen für Touristen

 

§         fertigen einen Flyer für die  Vorstellung ihres Heimatortes

 

§         besuchen Souvenirläden und sehen sich  typische Souvenirs und Produkte des heimischen Kunstgewerbes an

 

§         sammeln möglichst viele Werbematerialien über Slowenien

 

§         fertigen eine Collage über Slowenien an

 

§         fertigen ein  "statistisches Glossar" über Slowenien an

 

Produkte und Aktivitäten werden in einer Broschüre und/oder auf der Website der Schule vorgestellt.


3.2  2. Klasse: 3 WS, 105 JS

 

Fragen, die für Slowenen von großer Bedeutung sind; Teilnahme an internationalen Projekten. Die Schüler lernen, mit Ausländern auf deutsch über Slowenien zu sprechen.

 

Die Einzelheiten im Rahmen der jeweiligen  Einheit werden sowohl von den Lehrern, als auch  von den Lernenden – je nach ihrem Interesse und der Zahl der Wochenstunden genauer festgelegt.

 

 

Inhalte

Sprechakte

Mögliche Aktivitäten

 

Die slowenische Sprache

§         Slowenisch im Rahmen der slawischen Sprachen

 

§         erste slowenische Schriftstücke

 

§         das erste slowenische Buch

 

§         Entwicklung der slowenischen Standardsprache

 

§         das Sprachsystem des Slowenischen

 

§         benennen

 

§         beschreiben

 

§         sich erkundigen

 

§         definieren

 

§         Informationen geben

 

§         berichten

 

Schüler:

§         machen ein Interview mit einem Ausländer, der in Slowenien lebt und arbeitet und slowenisch lernen musste

 

§         stellen ihren Altersgenossen der Partnerschule das slowenische Sprachsystem (Dual u.a.!) vor

 

§         bereiten für ihre ausländischen Partner einen Sprachkurs - "Überlebenskurs" - des Slowenischen  vor


 

 

Geschichte Sloweniens

 

§         slowenisches Nationalgebiet im Lauf der  Jahrhunderte

§         Urgeschichte

§         Kelten und Illyrer auf slowenischem Gebiet

§         Römer auf dem heutigen slowenischen Gebiet

§         Karantanien

§         Frankenreich

§         Habsburger

§         Reformation und Gegenreformation

§         Slowenen in der österreichisch-ungarischen Monarchie

§         1. Weltkrieg

§         zwischen den Weltkriegen

§         2. Weltkrieg

§         Slowenien als eine der Republiken in  SFRJ

§         Loslösung vom Balkan

§         der Zehntage-Krieg

§         Annäherung an Europa

§         Slowenien als neues EU-Mitgliedsland

 

§         benennen

 

§         beschreiben

 

§         sich erkundigen

 

§         definieren

 

§         Informationen geben

 

§         berichten

 

Schüler:

 

§         vergegenwärtigen sich, was sie beim Geschichts-, Geographie- und Slowenischunterricht gelernt haben

 

§         fertigen "ein Zeitband" an und  stellen darauf  einzelne Kapitel der slowenischen Geschichte  mit den wichtigsten Ereignissen und Persönlichkeiten dar

 

§         sprechen in Gruppen darüber, wie ihre Eltern die Veränderungen in der Zeit des politischen Wandels zur Unabhängigkeit erlebt haben

 

§         drücken ihre Erwartungen gegenüber dem vereinten Europa aus

 

Slowenisches Kulturerbe

 

§         Slowenien am Schnittpunkt der Kulturen

 

§         erste Niederschriften in slowenischer Sprache

 

§         das erste slowenische Buch

 

§         die bedeutendsten Schöpfer und ihre Werke auf dem Gebiet

§         der Literatur

§         der bildenden Kunst

§         der Musik

§         des Films

§         slowenische Kulturdenkmäler

 

§         benennen

 

§         beschreiben

 

§         sich erkundigen

 

§         definieren

 

§         Informationen geben

 

§         berichten

 

Schüler:

 

§         treffen eine Auswahl slowenischer Musik, die ihrer Meinung nach von Jugendlichen gehört wird

 

§         besuchen im Rahmen des internationalen Austauschs zusammen mit ausländischen Gästen eine Musikveranstaltung

oder:

§         bereiten im Rahmen des intern. Austausches zusammen mit den ausländischen Jugendlichen einige Musiknummern/einen musikalischen Auftritt vor

 

§         vermitteln ihren ausländischen Partnern slowenische Lieder

 

§         stellen im Rahmen des intern. Austausches  den ausländischen Partnern die bedeutendsten Kultur-denkmäler Sloweniens und des Heimatortes  bzw. der Region vor (in der Rolle eines Fremdenführers)

 

Bevölkerung Sloweniens

 

§         die häufigsten Vorurteile über die Einwohner

 

§         Angehörige anderer Völker  und Volksgruppen auf dem slowenischen Gebiet

 

§         Religionsgemeinschaften

 

§         berühmte Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Geschichte, Kultur, Wissenschaft, Sport, Film, Medien …

 

§         Sitten und Bräuche

 

§         Mythen und Sagen

 

§         Feiertage

 

 

§         benennen

 

§         beschreiben

 

§         sich erkundigen

 

§         definieren

 

§         Informationen geben

 

§         berichten

 

§         gratulieren

 

 

Schüler:

 

§         zählen einige Vorurteile in Bezug auf die Eigenschaften der Slowenen auf

 

§         analysieren diese Vorurteile und vergleichen sie mit den Vorurteilen über Angehörige anderer Länder und mit den Vorurteilen, die Ausländer über Slowenen haben

 

§         bereiten ein Quiz über bekannte Persönlichkeiten aus verschiedenen Gebieten vor

 

§         stellen schriftlich einen von den Bräuchen ihres Heimatortes vor

 

§         schreiben in deutscher Sprache eine der slowenischen Mythen oder Sagen nieder

 

§         wünschen ihren ausländischen Partnern fröhliche Weihnachten (Ostern? Etc.)

 

§         stellen in einem Brief an ihre Partner ein Fest vor und beschreiben, wie es gefeiert wird

 


Zu diesen Inhalten kommen noch Tätigkeiten hinzu, die mit dem Projekt im Rahmen des internationalen Austausches zusammenhängen:

 

 

 

Inhalte

 

 

Sprechakte

 

Mögliche Aktivitäten

 

 

Schüler stehen im Briefkontakt mit den Jugendlichen aus dem Ausland, die bei ihnen zu Hause wohnen werden

(Chatroom nutzen!)

 

§         sich selbst und die Umwelt vorstellen

 

§         eigene Neigungen und Interessen vorstellen ...

 

§         benennen

 

§         beschreiben

 

Schüler:

§         schreiben einen kurzen Brief oder E-Mail, worin sie sich den ausländischen Partnern vorstellen

 

Informationen über den Aufenthaltsort

 

§         sich erkundigen nach Informationen

 

§         Informationen und Meldungen vermitteln

 

§         sammeln Informationen über den Heimatort

§         bereiten sich auf ihre Rolle als Fremdenführer in ihrem Wohnort vor

 

 

Vorbereitungen auf den Aufenthalt ausländischer Gäste

 

§         Angaben vermitteln

 

§         eigene Anregungen zu Wort bringen

 

§         fertigen das Aufenthaltsprogramm für die ausländischen Gäste an

 

 

Erledigung von Formalitäten für ausländische Jugendliche, die am Austausch teilnehmen

 

§         sich erkundigen nach Informationen

 

§         Informationen und Meldungen vermitteln

 

§         füllen Formulare aus

 

 

Empfang der Gäste in der Schule

 

§         Gesprächspartner anreden

 

§         sie begrüßen

 

§         sich nach den Wünschen des Gesprächspartners erkundigen

 

§         eigene Initiative ausdrücken

 

§         Anweisungen geben

 

§         bereiten ein Programm für den Empfang der ausländischen Gäste vor und präsentieren es

 

 

Gesellschaftsabend

 

§         Gesprächspartner anreden

 

§         sich selbst und andere vorstellen

 

 

§         bereiten zusammen mit den ausländischen Partnern den Gesellschaftsabend vor, zu dem sie ihre Eltern, Lehrer und andere Schüler einladen

 

 

Bericht über den Austausch

 

§         berichten

 

§         eigene Gefühle zum Ausdruck bringen

 

§         Zufriedenheit /Unzufriedenheit ausdrücken

 

 

§         fertigen ein Plakat an / drehen einen Kurzfilm/ bereiten eine elektronische Präsentation vor

 

§         berichten über den Austausch (Projektvorstellung)

 

§         berichten, was in dem Austausch lehrreich und nützlich war

 

Vorstellung des internationalen Austausches in einer Broschüre und/oder auf der Website der Schule

 

 

 

 

 

 

 

 


 

3.3.   3. Klasse: 1-2 WS, 35-70 JS

 

In der dritten Klasse steht im Mittelpunkt Arbeit an mehreren kleineren oder an einem umfangreicheren Projekt. Durch ihre Projekte stellen die Schüler den Ausländern Slowenien und das Leben in Slowenien vor.

 

 

Inhalte

Sprechakte

Mögliche Aktivitäten

 

Slowenische Medien

 

§         Rundfunk und Fernsehen

 

§         Zeitungen und Zeitschriften

 

§         Internet

 

 

 

§         benennen

§         beschreiben

§         nachfragen

§         definieren

§         Angaben vermitteln

§         berichten

§         eigene Meinung ausdrücken

Schüler:

§         sehen sich einen Ausschnitt aus einer deutschen Fernsehsendung an

 

§         analysieren gemeinsam das Gesehene und bewerten es kritisch

 

§         besuchen in der Zeit des inter. Austausches zusammen mit ausländischen Gästen den lokalen Rundfunksender / die Redaktion der lokalen Zeitung

 

§         vergleichen slowenische Radio- und Fernseh-programme mit  Programmen in deutschsprachigen Ländern

 

§         vergleichen Zeitungen und Zeitschriften

 

§         analysieren Themen, die in der Zeitung/Zeitschrift behandelt werden und die Art und Weise, wie die Informationen dargestellt werden

 

§         lesen verschiedene slowenische Zeitungen und vergleichen sie mit den deutschen

 

§         analysieren die Inhalte einzelner Artikel und vergleichen sie mit den Artikeln zu demselben Themen in deutschen Zeitungen

 

§         äußern sich dazu, welche Auswirkungen - positive oder negative  - der Fernsehkonsum haben kann

 

§         organisieren einen runden Tisch darüber, ob die in den Medien dargestellte  Gewalt einen Einfluss auf das Verhalten Jugendlicher ausübt

 

§         sehen sich einige Websites an, auf denen Slowenien in deutscher Sprache vorgestellt ist

 

§         verwenden das Internet  zur  Recherche 

 

Slowenische Politik

 

§         Wahlsystem

 

§         Staatspräsident

 

§         Regierungspräsident

 

§         Parlament

 

§         Nationalrat

 

§         politische Parteien

 

§         lokale Selbstverwaltung

 

§         aktuelle Ereignisse

 

§         benennen

 

§         beschreiben

 

§         nachfragen

 

§         definieren

 

§         Angaben vermitteln

 

§         berichten

 

§         eigene Meinung ausdrücken

 

 

Schüler :

 

§         verfolgen das politische Leben in Slowenien, diskutieren darüber, äußern sich über die mögliche Entwicklung

 

§         notieren sich in Form einer Chronik die bedeutendsten Ereignisse

 

§         lesen und kommentieren Artikel über Slowenien in der deutschsprachigen Presse


 

 

Slowenien im Rahmen europäischer Institutionen

 

§         Beitritt Sloweniens in die EU

 

§         Rechte und Pflichten europäischer Bürger

 

§         wie sehen Jugendliche die Zukunft Sloweniens im Rahmen der EU

 

§         aktuelle Ereignisse

 

 

§         benennen

 

§         beschreiben

 

§         nachfragen

 

§         definieren

 

§         Angaben vermitteln

 

§         berichten

 

§         eigene Meinung ausdrücken

 

§         Gefühle ausdrücken

 

 

Schüler:

 

§         berichten darüber, wie sie selbst den Beitritt Sloweniens erlebt haben

 

§         organisieren einen runden Tisch darüber, wie sich Jugendliche das gemeinsame Leben in der EU vorstellen

 

§         schreiben ihre Meinungen und Erwartungen über die Rolle Sloweniens in der EU nieder und veröffentlichen sie (Broschüren in FS, Websites)

 

Wirtschaft Sloweniens

 

§         Naturschätze

 

§         Landwirtschaft

 

§         Gewerbe und Industrie

 

§         Fremdenverkehr

 

§         Wirtschaftsbeziehungen mit dem Ausland vor allem  mit D, A, CH und FL

 

§         aktuelle Ereignisse

 

 

§         benennen

 

§         beschreiben

 

§         nachfragen

 

§         definieren

 

§         Angaben vermitteln

 

§         berichten

 

 

 

 

Schüler :

 

§         erinnern sich daran, was sie über  die slowenische Wirtschaft  schon beim Geographieunterricht gelernt haben

 

§         versuchen im Gespräch mit Ausländern festzustellen, welche slowenischen Produkte im Ausland bekannt sind

 

§         fertigen ein Werbeplakat für  Slowenien im Ausland an

 

§         fertigen eine Werbeanzeige für ein slowenisches Export-

      produkt an

 
Vorstellung von Produkten und Tätigkeiten in einer Schulbroschüre und/oder - Website

 

 


 

4.           DIDAKTISCHE EMPFEHLUNGEN, PRÜFEN UND BEWERTEN

 

 

4.1    Didaktische Empfehlungen

 

Unterrichtsziele der 1. Klasse sind, Schüler/innen zum Sprechen anzuregen, über sich selbst und eigene Erfahrungen ihres Lebens in Slowenien, das sich von anderen Kulturen unterscheidet und so spezifische, besondere Merkmale besitzt. Schüler/innen vergleichen sich selbst mit Altersgenossen aus anderen Ländern, entwickeln so ein Verhältnis zu ihrer eigenen Identität, Toleranz und Interesse für andere Kulturen.

 

Für dieses Fach gibt es kein besonderes Lehrbuch, demzufolge ist eines der Ziele auch die Bereitstellung von Materialien, wobei auch Schüler/innen mitwirken können. Lehrer/innen ermuntern sie dazu, selbst Texte zu suchen und anzubieten, die als Anregung zum Gespräch dienen können, so wie Materialien aus allen verfügbaren Quellen, einschließlich des Internet. Materialien sollen in Zusammenarbeit zwischen Schülern/innen und Lehrkräften entstehen. Das Gespräch soll auf dem Vergleich zwischen Slowenien und anderen Ländern, auf dem Feststellen von Unterschieden und Besonderheiten beruhen.

 

Der Unterricht ist schülerzentriert, er beruht auf einem kommunikativen Ansatz; die besondere Aufmerksamkeit der Arbeit in der 1. Klasse liegt auf der Förderung von Sprechen und Hörverstehen. Die Tätigkeiten sind auch ausdrücklich auf Rollenspiele, Auftritte bzw. Präsentationen und Debatten ausgerichtet.

 

Spätestens in der 2. Klasse bereiten sich Schüler/innen auf den internationalen Austausch und Projekte vor, deswegen ist der Unterricht auf die inter-nationale Ebene und weniger auf die personelle Ebene ausgerichtet:  Was bedeutet es, Slowene/Slowenin im europäischen Kontext zu sein? Die Schüler/innen werden befähigt  über Slowenien zu sprechen und zu schreiben und das Land in der Fremdsprache im Ausland/Ausländern vorzustellen.

 

Die Tätigkeiten der 3. Klasse sind auf  Projektarbeit, Vorbereitung und Mitarbeit in internationalen Web-Projekten ausgerichtet. Lehrkräfte regen zur selbstständigen Arbeit an, der Nachdruck liegt auf der Förderung der Kompetenz im Lesen und der Textproduktion.

 

 

4.2  Prüfen und Bewerten der Kenntnisse

Bei allen Formen der Überprüfung, die unbedingt vor der Bewertung  durchgeführt werden müssen, sollen Lehrer/innen moderne Trends beachten, die Folgendes beinhalten:

·        die unmittelbare Art der Überprüfung (Lehrer/innen verwenden authentische Texte und bewerten die Schülerkenntnisse mittels Antworten auf offene Fragen,  Zusammenfassen von Hör- bzw. Sprechtexten und von kreativem Schreiben);

·        beschreibende Notengebung (Beschreibungen von Mitteilungsleistungen und Notenskalen einzelner Ebenen der Sprachkompetenz);

·        Überprüfung der Beherrschungsebene von Sprechakten in Lebenssituationen (pragmatisches Prüfen);

·        Anwendung vielfältiger Überprüfungsformen (Selbstevaluation und Selbstbewertung, Projektarbeit, Begleiten und Bewerten des Schülerfortschritts hinsichtlich der gestellten Zwischenziele). 

 

Die Überprüfung der Kenntnisse übt eine positive Wirkung auf die intrinsische Motivation aus, wenn und ob sie den Schüler/innen ermöglicht, alle Fähigkeiten zu zeigen und vermittelt ihnen ein Feedback über den Fortschritt in Richtung der gestellten Ziele. Das Prüfen soll deswegen eine positive Erfahrung darstellen, es soll das Selbstvertrauen ausbauen, es soll ein Teil des Dialogs zwischen Lehrer/innen und Schüler/innen sein. Das Prüfen und Lehren sind eng miteinander verbunden und voneinander abhängig.

 

 

5.           Verpflichtende Arten der Prüfung und Bewertung

 

Die Überprüfung der Kenntnisse soll jede Stunde erfolgen, die Bewertung  hängt  jedoch von der Stundenzahl ab: einmal jährlich bei 35 JS, zweimal jährlich bei 70 JS bzw. 105 JS. Bewertet werden mündliche Auftritte in möglichst authentischen Situationen.

 

 

6.     Kenntnisse, über die Lehrkräfte verfügen müssen

 

Das Fach „Deutsch: Slowenien in der Welt“ darf von Personen unterrichtet werden, die ein Universitätsstudium der deutschen Sprache oder der deutschen Sprache und Literatur abgeschlossen haben.

 

 

Autorinnen: Katja Pavlič-Škerjanc

                Marjeta Sreš