===================================================== 
STUB-Newsletter � Februar 2006
Infos für die Studien- und Berufswahl
16. Februar 2006
ISSN 1860-1847
===================================================== 
Editorial
Über alles Neue zu Studiengebühren und �krediten berichten wir in den Hochschulnews. Zur Finanzierung des Studiums kann auch ein Nebenjob beitragen. Was dabei im Hinblick auf Steuern und Sozialabgaben zu beachten ist, steht im Apropos. 
Übrigens: Wer den STUB-Newsletter als HTML-Version lesen möchte, kann das auf Studienwahl.de: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2ov � Rubrik Aktuelles - Newsletter.
 
Viel Spaß beim Lesen wünschen
die Herausgeber und die Redaktion von �Studien- und Berufswahl�
 
Inhalt
1) Junior-Uni, Schnupperstudium und Co.
2) Studium, Ausbildung & Beruf
3) Hochschulnews
4) Grenzenlos: Studieren und Arbeiten im Ausland
5) Schülerwettbewerbe, Projekte & Tipps
6) Apropos: Jobben im Studium
7) Impressum und Kontakt
8) Newsletter abonnieren oder abbestellen
 
************************************************** 
Anzeige:
 
Medienkommunikation & Journalismus � Studium mit Perspektive
 
In nur 3 Jahren (Vollzeit-Studium) oder 4 Jahren (berufsbegleitend)
zum Bachelor of Arts (B.A.) *** Kompakt & praxisnah *** Optimale
Vorbereitung auf Ihren Berufseinstieg im Journalismus oder PR-Bereich
*** Studienstart Mai, August & Oktober 2006 � Jetzt bewerben! ***
Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 
 
www.fhm-mittelstand.de
************************************************** 
 
1) Junior-Uni, Schnupperstudium und Co.
===================================================== 
*** �Winter-School� für Abiturienten *** 
Wie funktioniert die Wirtschaft? Welche wirtschaftlichen Folgen hat die EU-Osterweiterung? Wie entwickeln sich die Kompetenzprofile von Arbeitnehmern? Antworten bekommen wirtschaftsbegeisterte Jugendliche in der �Winter-School� vom 6. bis 10. März in Hamburg. Vorgestellt wird die duale Ausbildung zum �Bachelor of Arts Betriebswirtschaft KMU�. 
Veranstalter sind das Haus Rissen, die neu gegründete Berufsakademie Hamburg und die Technische Akademie der Handwerkskammer Hamburg. Das Seminar kostet pro Teilnehmer 99 EURO (inklusive Unterkunft und Verpflegung).  
Infos und Anmeldung: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2ow
 
*** Mach MIT: Mädchen Informatik Tag ***
Hannover: Am 11. März können sich Schülerinnen der Klassen 9 bis 11 bei Praxis-Workshops und einem CeBIT-Besuch über die Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten im IT-Bereich erkundigen. Alle Infos und das Anmeldeformular: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2ox � Anmeldeschluss ist der 27. Februar.
 
*** Schülerinfotage in Clausthal ***
Die Technische Uni Clausthal informiert Jugendliche am 22. und 23. März über ihr Studienangebot: beispielsweise über die neuen Studiengänge Wirtschaftsmathematik,  Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen. 
Alle Infos: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2oy
 
*** Freiberger Sommeruni ***
In den Sommerferien wartet die Technische Uni in Freiberg mit Projektwochen für Gymnasiasten auf: zum Beispiel zu den Themen "Wie die Väter so die Töchter � Frauen in Naturwissenschaft und Technik", "Werkstoffwunder Auto" oder "Spannende Erkundungen auf dem Weg in die solare Zukunft". 
Infos und Anmeldung: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2oz
 
*** Informatik in München ***
Die Technische Uni München hat für Schüler/innen eine neue Broschüre über die Informatik-Studiengänge herausgebracht. Sie ist auf dem �Schulportal� neben vielen weiteren Infos erhältlich: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2p0
 
TIPP: Immer aktuelle Angebote für Schüler/innen und Studieninteressierte gibt�s bei Studienwahl.de: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2p1
 
2) Studium, Ausbildung & Beruf
===================================================== 
*** Kultur der Antike ***
Vier Disziplinen - ein Studiengang: die "Kultur der Antike". Der neue Bachelor-Studiengang an der Uni Gießen bietet eine breite altertumswissenschaftliche Ausbildung in Latein, Griechisch, Klassischer Archäologie und Alter Geschichte und vermittelt den Umgang mit antiken Texten und Monumenten. Der Studiengang startet zum Wintersemester 2006/07. 
Zum neuen Studiengang: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2p2
 
*** Bleibt gesund! ***
Gesundheit und Wellness sowie Freizeit und Touristik bilden die Schwerpunkte des Studiengangs �Integrierende Gesundheitsförderung� an der Fachhochschule Coburg.
Den späteren Bachelor-Absolventen und Absolventinnen eröffnet sich eine Vielzahl von Berufsperspektiven. Sowohl Fremdenverkehrsbüros und Kureinrichtungen als auch Hotels, Reiseveranstalter oder Krankenkassen sind mögliche Arbeitgeber.
Die Ausbildung kann auch dual erfolgen: neben dem Studium wird dann ein Berufsabschluss in den Bereichen Hotel- oder Tourismuswirtschaft erworben.
Zum Studiengang: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2p3
 
TIPP: Neue Studienangebote gibt�s auch bei Studienwahl.de: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2p4
 
*** Profis für Presse und Öffentlichkeit ***
Das Berufsfeld Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Public Relations (PR) ist vielfältig, Unternehmen fragen vermehrt nach Kommunikationsprofis und Hochschulen antworten darauf mit speziellen Studiengängen.
Aber was genau ist PR und welche Ausbildungswege gibt es? Das neue Thema des Monats auf Studienwahl.de geht diesen Fragen nach und stellt zum einen Aufgaben, Berufsfelder und geforderte Kompetenzen vor. Zum anderen werden die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten und der Arbeitsmarkt beschrieben: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2p5
 
*** Informatik-Jahr 2006 ***
Das neue Wissenschaftsjahr steht im Zeichen der Informatik und ihrer Anwendungen. Informatik ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken � sie ist das Herz der modernen �Informationsgesellschaft�.
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung möchte gerade jungen Menschen mit Projekten, Initiativen und Wettbewerben auf spannende und unterhaltsame Weise die Welt der Informatik näher bringen.
Auf der Webseite http://studienwahl.mj5.de/?m13:2p6 lassen sich alle Veranstaltungen und Wettbewerbe für Schüler/innen und Studierende finden.
 
*** Lass Dich beraten � der Fachsimpler-Test ***
Auf der Internetseite des SchulSPIEGELs können Schüler/innen im Fachsimpler-Test herausfinden, welches Studienfach am ehesten zu ihnen passt. Alle Fachbereiche werden mit ihren speziellen Hürden beschrieben und den Irrtümern, denen die meisten Erstsemester unterliegen.
Aber Vorsicht: Der Test kann keine persönliche Entscheidung ersetzen. Er liefert keine Lösungen, sondern bringt nur eine erste Ordnung im Durcheinander der Studienwahl: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2p7
 
*** Journalistenschule vergibt Volontariate und Stipendien ***
Die Bewerbungstermine für die neuen Ausbildungsjahrgänge der Journalistenschule ifp (Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp), München) rücken näher. 
Wer als Abiturient/in Volontär/in in der katholischen Presse oder in einer katholischen Radioredaktion werden will, kann sich noch bis zum 1. März bewerben.
Wer sich in einer studienbegleitenden Journalistenausbildung für einen Medienberuf qualifizieren will, kann sich bis zum 31. Mai bewerben. 
Das Stipendien-Angebot richtet sich an katholische Studierende bis zum 3. Fachsemester. Die dreijährige, multimediale und wertorientierte Ausbildung findet überwiegend in den Semesterferien statt und ist kostenlos.
Mehr Infos: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2p8
 
*** Ratgeber für Fernstudien an Fachhochschulen ***
Ab sofort kann der neue Ratgeber für Fernstudien an Fachhochschulen 2006 kostenlos bei der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) angefordert werden. Neben der ausführlichen Darstellung des Studienangebots der Länder Hessen, Rheinland Pfalz und Saarland enthält der Ratgeber eine Übersicht Fachhochschul-Fernstudiengänge bundesweit. 
Bestellung oder Download: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2p9 
 
3) Hochschulnews
===================================================== 
*** Grünes Licht für Studienkredit ***
Bundesbildungsministerin Annette Schavan hat den Weg für den Studienkredit der KfW Förderbank frei gemacht. Anträge können ab 1. April gestellt werden. 
Der Studienkredit soll bei der Finanzierung des Erststudiums helfen - unabhängig vom Einkommen und Vermögen der Eltern oder vorhandenen Sicherheiten. Das Kreditangebot wird für mindestens sechs Studienjahrgänge garantiert.
Davor sollten Interessierte aber unbedingt prüfen, ob sie wirklich einen Kredit benötigen oder ob sie andere Förderungen wie BAföG oder Stipendien erhalten können.
Zum Studienkredit und Förderberater: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pa
 
*** Baden-Württemberg: Infos zu Studiengebühren ***
Das Wissenschaftsministerium Baden-Württembergs will Studierende, Schüler/innen und Eltern gezielt über Studiengebühren informieren.
Unter der Adresse mailto:info@studiengebuehren-bw.de werden Fragen per Mail beantwortet. Dazu kommt eine Telefon-Hotline unter 01805/863001 (Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, 12 Cent/Minute).
Weitere Infos gibt�s auf der speziellen Internetseite www.studiengebuehren-bw.de. Ein "Diskussionsforum Studiengebühren" und aktuelle Meldungen gibt�s hier: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pb
 
*** Linktipp: Übersicht über Studiengebühren ***
Das Deutsche Studentenwerk hat eine PDF-Übersicht über Studienkosten und -gebühren in den 16 Bundesländern erstellt � Stand 2. Februar 2006: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pc
 
*** Hier schmeckt�s ***
Die Studierenden haben entschieden: Beim Wettbewerb "Mensa des Jahres" des Magazins UNICUM steht die Unimensa des Studentenwerks Bremen gemeinsam auf dem Siegertreppchen mit der Mensa in Vechta des Studentenwerks Osnabrück. Auf dem dritten Platz folgt die Mensa Zittau des Dresdener Studentenwerks. Am Wettbewerb haben sich über 30.000 Studierende beteiligt.
Bundesweit betreiben die Studentenwerke 707 Mensen, Cafeterien und Bistros mit insgesamt 200.000 Sitzplätzen. Pro Jahr werden in den Mensaküchen über 85 Millionen Essen zubereitet. 
Zum Mensa-Ranking: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pd
 
4) Grenzenlos: Studieren und Arbeiten im Ausland
===================================================== 
*** Studiengebühren in Europa ***
Nicht nur in einigen deutschen Bundesländern müssen (bald) Studiengebühren fürs Erststudium bezahlt werden. Auch in vielen anderen Ländern in Europa und Übersee sind Gebühren fällig. Darunter Staaten, die bei deutschen Studierenden hoch im Kurs stehen.
Einen ersten Überblick über die Situation in Österreich, Frankreich, den Niederlanden, Großbritannien, Dänemark, Finnland und Ungarn sowie den USA, Kanada, Australien und Mexiko gibt�s bei �GATE-Germany�: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pe
 
*** Doppelabschlüsse in Elektrotechnik und Informatik ***
Die Technische Uni München baut ihr weltweites Netz aus: Studierende der Fakultäten für Elektrotechnik und Informationstechnik sowie für Informatik können einen deutschen und amerikanischen Abschluss erwerben. Kooperationspartner ist das Georgia Institute of Technology in Atlanta.
Insgesamt bietet die Münchner Uni mehr als 20 Möglichkeiten eines Doppelabschlusses, insbesondere mit französischen Hochschulen.
Alle Doppelabschlüsse der Uni auf einen Blick: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pf
 
*** Linktipp: Spanisch lernen in Salamanca ***
Für alle, die schon immer mal Spanisch lernen wollten und das am besten in der Stadt, wo Hochspanisch gesprochen wird, gibt�s eine neue Internetseite: Spanischkurse in Salamanca. Erstellt wurde sie von einer Studentin, die selbst ein Jahr in Spanien studierte: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pg 
 
************************************************** 
Anzeige:
Viele Wege führen zu den Abiturienten? Sprechen Sie die Karriereeinsteiger
in Deutschland besser gleich direkt an. Mit Ihrer Bannerwerbung,
Ihrem Firmen- oder Hochschulporträt in www.studienwahl.de.
Hier erreichen Sie 30.000 Ausbildungs- und Studieninteressierte,
und zwar Woche für Woche.
Alle Infos: mailto:b.endter@wanner-kindt.de , Tel. (07131) 888 51-21.
************************************************** 
 
5) Schülerwettbewerbe, Projekte & Tipps
===================================================== 
*** Deutscher Bildungsserver im neuen Design ***
Der Deutsche Bildungsserver präsentiert sich im neuen Design und mit einer neuen Navigation. Hier finden Schüler/innen und Studierende Infos über Bildung, Ausbildung und Studium.
Um allen Interessierten den Einstieg in die neue Webseite zu erleichtern, ist auf der Homepage eine kurze Einführung zu finden: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2ph
 
*** CyberMentor: Online-Mentorin für Schülerinnen ***
CyberMentor ist ein Internet-Mentoring-Programm für Schülerinnen aus Baden-Württemberg, die sich für den MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) interessieren. Sie können sich in einer Online-Community mit Chat und Forum mit anderen Schülerinnen sowie berufstätigen Frauen im MINT-Bereich austauschen. Auch die Teilnahme an Computerkursen ist möglich. 
Interessierte Schülerinnen können sich ab sofort auf http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pi bewerben.
 
*** Haariger Wettbewerb ***
Die MEDIADESIGN HOCHSCHULE für Design und Informatik schreibt zusammen mit dem Berliner Stadtmagazin TIP einen Design-Wettbewerb zum Thema �Haare� aus. Abiturienten und Design-Interessierte können die Darstellungsmittel frei wählen, die Arbeit kann fotografiert, gezeichnet, konstruiert, gemalt, digitalisiert etc. sein. 
Der erste Preis ist ein Teilstipendium im Wert von 12.582 EURO für einen Studienplatz im 3-jährigen Studiengang Mediadesign an der privaten Fachhochschule in Berlin. Einsendeschluss ist der 15. März. 
Infos zum Wettbewerb: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pj
 
6) Apropos: Jobben im Studium
===================================================== 
Zwei Drittel der Studierenden in Deutschland finanzieren ihr Studium auch durch Jobben. Im Schnitt kommen dadurch 320 EURO im Monat zusätzlich in die Kasse. Bei der Jobsuche hilft das Internet, aber auch das Schwarze Brett in der Uni, die Tageszeitung und die Jobvermittler der Studentenwerke oder der Agentur für Arbeit.
Aber wie funktioniert das mit den Steuern und Sozialabgaben?
Wirklich wichtig sind für Studierende zwei Arten der Anstellung: der "Minijob/400-Euro-Job� und die "Kurzfristige Beschäftigung".
 
1. langfristiger Minijob: keine Abgaben
Im Minijob fallen für den Studierenden prinzipiell keine Steuern oder Sozialabgaben an (geringfügiges Beschäftigungsverhältnis). Voraussetzung dafür ist, dass der Verdienst aufs Jahr gerechnet 400 EURO pro Monat nicht übersteigt. Außerdem dürfen Studierende während der Vorlesungszeit nicht mehr als 20 Stunden in der Woche arbeiten. In den Semesterferien kann es dann mehr sein.
Wird die Verdienstgrenze überschritten, werden zumindest Rentenbeiträge fällig. Lohnsteuern müssen hingegen erst abgeführt werden, wenn das Jahreseinkommen 7.668 EURO übersteigt. 
Vorsicht: BAföG-Empfänger dürfen maximal 350,50 EURO pro Monat verdienen, ohne dass die staatliche Förderung gekürzt wird. 
 
2. Kurzfristige Beschäftigung: steuerpflichtig
Eine kurzfristige Beschäftigung ist eine Tätigkeit, die nicht regelmäßig ausgeübt wird, sondern beispielsweise nur in den Semesterferien. Voraussetzung ist dabei, dass der Jobber nicht mehr als zwei Monate oder 50 Arbeitstage pro Jahr arbeitet. Der Verdienst ist sozialversicherungsfrei. Es werden also keine Krankenkassen- oder Rentenbeiträge abgezogen. Zudem entfällt bei dieser Art von Job die Verdienstgrenze von 400 EURO.
Dafür ist die kurzfristige Beschäftigung steuerpflichtig. Man muss also die Lohnsteuerkarte vorlegen, allerdings erhält man am Ende des Jahres in der Regel die einbehaltene Lohnsteuer vom Finanzamt zurück (Lohnsteuerjahresausgleich).
 
Wichtige Klicks:
Studienwahl.de: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pk
Deutsches Studentenwerk: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pl
Minijob-Zentrale: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pm
Students At Work � Beratungsangebot für jobbende Studierende: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pn
 
===================================================== 
7) Impressum und Kontakt
===================================================== 
ISSN 1860-1847
Herausgeber: Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK), BLK Geschäftsstelle, Friedrich-Ebert-Allee 38, 53113 Bonn, http://studienwahl.mj5.de/?m13:2po gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg, http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pp 
 
Redaktion: BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH, Südwestpark 82, 90449 Nürnberg, http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pq 
Ansprechpartner in der Redaktion: Wolfram Baier, Tel. (0911) 9676-298, mailto:news@studienwahl.de 
Ansprechpartner der Herausgeberseite: Dr. Patrick Honecker (BLK), Tel. (0228) 5402-143, mailto:Honecker@blk-bonn.de
 
Fragen und Anregungen sind willkommen: mailto:news@studienwahl.de
 
Disclaimer: Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Hinweise zum Datenschutz: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pr (Rubrik Aktuelles � Newsletter � Siehe auch�).
 
8) Newsletter abonnieren oder abbestellen
===================================================== 
Wollen Sie den Newsletter abonnieren?
Dann verwenden Sie bitte folgenden Link: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2ps
oder melden Sie sich über Studienwahl.de an: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pt
 
Wollen Sie den Newsletter abbestellen?
Dann verwenden Sie bitte folgenden Link: http://studienwahl.mailjet.de/newsletter.php?action=unsubscribe&nid=1241&email=huehnersi@web.de
oder melden Sie sich über Studienwahl.de ab: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pu
 
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern?
Dann schreiben Sie uns: mailto:news@studienwahl.de
 
************************************************************ 
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
 
wanner & kindt / marketing und medienagentur
Frau Birgit Endter / Bergstraße 16/1 in 74072 Heilbronn
Fon 07131-88851-21 / Fax 07131-88851-11
E-Mail mailto:b.endter@wanner-kindt.de
************************************************************ 
Der nächste STUB-Newsletter erscheint am 16. März 2006. 
Alle Ausgaben gibt�s auch als HTML-Version im Newsletter-Archiv: http://studienwahl.mj5.de/?m13:2pv (Rubrik Aktuelles � Newsletter � Siehe auch�).