UN-Konferenz zur biologischen Vielfalt,

Bonn, 30.Mai 2008:

„Entdecke die Vielfalt der Natur“

Wettbewerbspräsentation der DBU (Deutsche Bundesstiftung Umwelt)

Ort: Plaza der Vielfalt (Robert-Schuman-Platz), Hauptbühne

 

 

Zeit

Mitwirkende

Inhalt

13:30 UHR

TRAILER (40’’)

13:31-13:41

Moderation:

Fr. Schwendemann
Talkpartner:
Astrid Klug (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium)
Dr. Fritz Brickwedde (GS der DBU)

Talkrunde

 

Kurzvorstellung der DBU

Vorstellung des Wettbewerbs

è     Der Ideenwettbewerb "Entdecke die Vielfalt der Natur" wurde initiiert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Was ist die DBU eigentlich?

è     Wer darf mitmachen? Und was müssen die Teilnehmer tun?

è     Was ist das Besondere an dem Wettbewerb?

è     (Wer beurteilt die Beiträge? Wer entscheidet also, welche Idee einen der vielen Geld-, Sach- und Sonderpreise gewinnt?)

Astrid Klug:

è     Frau Staatssekretärin, viele Kinder sitzen stundenlang daddelnd am Computer oder verbringen ihre Freizeit vor dem Fernseher. Wie schaffen wir es, dass sich unser Nachwuchs für die Umwelt und die biologische Vielfalt interessiert? Und warum ist es so wichtig, Kinder für die Belange der Natur zu sensibilisieren?

è     Bundesumweltminister Sigmar Gabriel ist Schirmherr des Wettbewerbs „Entdecke die Vielfalt der Natur“. Was erhofft sich das Ministerium von dieser Ideenbörse?

Andrea Schwendemann:

è     Vorstellung National Geographic (World) als Medienkooperationspartner
(die Vorstellung von National Geographic ist auch vor dem Talk möglich)

 

13:41-13.45

Anmoderation

Gregor Bočič

(Rapper aus Slowenien; der Biodiversitäts-RAP wurde von ihm für diese Veranstaltung komponiert)

Biodiversitäts-RAP-Performance

13:45-13:55

Moderation:

Fr. Schwendemann
Talkpartner:

Christine Sauer (NAJU, Bundesgeschäftsführerin)

Hartmut Kern (DJH, Bildungsreferent)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anmoderation der Kooperationspartner

 

Fragen an Frau Sauer (NAJU):

è     Für die Naturschutzjugend (NAJU) ist diese Kooperation ein Heimspiel. Denn als Jugendorganisation des NABU ist der Natur- und Umweltschutz seit 25 Jahren Kernaufgabe Ihres Vereins. Wie unterstützt die NAJU den Wettbewerb?

è     Geben Sie uns ein Beispiel: Wie hilft die NAJU den Jugendlichen bei der Umsetzung ihrer Naturschutzprojekte? 

 

Fragen an Herrn Kern (Deutsches Jugendherbergswerk):

è     Auch das Deutsche Jugendherbergswerk ist Partner des Wettbewerbs: Die meisten Menschen denken beim DJH vor allem an tolle Landschulheimaufenthalte und unvergessliche Ferien. Doch das Jugendherbergswerk hat noch mehr im "Programm": zum Beispiel Umweltschutz und biologische Vielfalt. Wie können wir uns die Arbeit des DJH im Naturschutz vorstellen?

è     Wie unterstützt das DJH den Wettbewerb konkret? Wie könnte beispielsweise ein Projekt aussehen, das vom DJH begleitet wird?

è     Der DJH hat für den Wettbewerb einen Sonderpreis in Höhe von 3000 Euro gestiftet. Neben den vielen anderen tollen Sach- und Geldpreisen ein zusätzlicher Anreiz für die Jugendlichen. Was genau steckt hinter diesem Sonderpreis?

 

Vorstellung der Deutschen Jugendfeuerwehr als wichtiger Kooperationspartner des Wettbewerbs

 

13:55 UHR

 

13:55-13:59

Nela, Marcus (NICK-Moderatoren)

Vorstellung NICK und Weltbeschützer-Kampagne:

è     Weltbeschützer-Trailer

è     Filmtipp: Recycling Papier

13:59-14:06

Moderation:

Nela, Marcus

Wettbewerbsteilnehmer:

KLJB Paderborn (Fürstenberg)

Präsentation „Studio Hoink – Podcasting für Biodiversität“

è     Intro:
“Podcaster“ marschieren mit Mikro und Kamera auf die Bühne und stellen den Moderatoren zwei Einschätzungsfragen z.B.  Wie viele Baumarten wachsen auf 1 ha im Regenwald? In unserem Wald?
Warum gibt es braune und weiße Eier?
Bei den Fragen werden jeweils drei Antwortmöglichkeiten vorgegeben!

è     Auflösung der Aktion durch die Moderatoren / Anmoderation des Projekts

è     Kurze (Rück-)Frage an Jugendlich

è     Zusammenschnitt Kurzdoku (2’40 min)

è     Evtl. weitere Fragen zum Projekt

14:06-14:13

 

Moderation:

Nela, Marcus

Wettbewerbsteilnehmer:

Katharina Loevenich

Präsentation „Schmetterlinge in Not – erste Hilfe für bedrohte Arten!“

è     Powerpointpräsentation (5 min) /(Vorstellen der Internetseite)

è     Schmetterlingskasten: Vorstellung der Fraßpflanzen und einiger Schmetterlingsraupen (Schmetterlingsfreundliche Gartengestaltung) + kurzer Talk

14:13-14:20

Moderation:

Nela, Marcus

Wettbewerbsteilnehmer:

VCP Siedlung Sindilo

Präsentation „Bau eines Lebensturmes und Dokumentation der Besiedlung“

è     Bild Lebensturm auf Leinwand

è     „Was ist das überhaupt ein Lebensturm?“

è     Bauanleitung: Lebensturm-Modell (50cm x 50cm x 100cm) wird auf der Bühne „zusammengebaut“ (d.h. Steinen, Erde, Mulch, Reisig aufgeschichtet) + Fragen zum Projekt
Vorstellen Nistkasten für Vögel und Insekten

è     Quiz: welches Tier (Stofftiere) wohnt wo?

è     („Zeitrafferfilm“ wie errichte ich einen Lebensturm (2’19 min))

14:20-14:25

Moderation:

Nela, Marcus

Wettbewerbsteilnehmer:

Kinderwaldchor „Erdenkinder“

Präsentation „Nur ein bisschen leben, dass ist uns zu wenig“

è     Lied „Mutter Erde“ (3’45)

è     kurzer Talk + Hinweis auf Chorauftritt um 17.15-17.45 Uhr

 

Verabschiedung der Moderatoren und Anmoderation Gregor Bočič: Vorstellung eines Projektes in Form eines RAPs; Projekte müssen nicht immer auf „übliche“ Weise (theoretischer Vortrag, Referat) präsentiert werden; andere Präsentationsformen sind oft viel wirksamer; schaut selbst ...

 

14:25-14:30

Gregor Bočič

 

RAP

14:30 Uhr